Leichtathletik in Alzenau

Werfertag des TV Jahn in Schweinfurt

Beitrag vom 15.10.2018 20:35 Uhr
Werfertag des TV Jahn in Schweinfurt

Mit vier Sportlern waren die Alzenauer Leichtahtleten beim 28. Werfertag des TV Jahn am 14. Oktober in Schweinfurt vertreten.

In der Altersklasse W12 zählte der Diskuswettbewerb als Unterfränkische Meisterschaft.
M. Mustermann holte sich mit neuem Team-Rekord von 24,01 Metern den Titel, Vereinskollegin M. Mustermann kam mit 14,77 Metern auf den Bronze-Platz.

Die beiden M. Mustermann starteten auch im Kugelstoß (M. Mustermann: 8,49 Meter - Platz 2 / M. Mustermann: 5,70 Meter - Platz 5) und im Speerwurf (M. Mustermann: 24,53 Meter - Platz 3 / M. Mustermann: 20,42 Meter - Platz 4).

M. Mustermann kam in der Klasse M14 drei mal auf das Treppechen:
Kugelstoß 8,15 Meter (Platz 3), Diskuswurf 24,28 Meter (Platz 2) und Speerwurf 23,80 Meter (Platz 3).

Auch M. Mustermann sorgte am Ende der Freiluftsaison in der Klasse M15 noch einmal für Highlights.
Er stieß die Kugel auf 12,91 Meter (Platz 2), warf den Diskus auf 39,66 Meter (Platz 2) und den Speer auf 53,08 Meter (Platz 1).

Bilder Ergebnisliste

Werfertag in Aschaffenburg

Beitrag vom 15.10.2018 20:10 Uhr

Am 13.10. fand bei strahlendem Spätsommerwetter der 2. Aschaffenburger Werfertag statt.

Lena Klingspor startete "eine Klasse höher" in der W12.
Sie warf den Diskus 16,21 Meter, den Speer 17,90 Meter und stieß die Kugel auf 5,30 Meter. Damit stellte sie drei persönliche Bestleistungen auf.

Auch Robin Ott trat eine Altersklasse höher in der Klasse U18 an.
Mit den schwereren Geräten stellte auch er im Kugelstoß mit 11,22 Metern und im Diskuswurf mit 34,79 Metern zwei persönliche Bestleistungen auf.

Ergebnisliste

Unterfränkische Meisterschaften Team-DM in Hösbach

Beitrag vom 29.09.2018 20:25 Uhr

Sehr zufrieden war Trainerin M. Mustermann mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge bei den Unterfränkischen Meisterschaften in der Team-DM am 29. September in Hösbach.

In der Gruppe 2 der weiblichen Jugend U14 gingen M. Mustermann, M. Mustermann, M. Mustermann, M. Mustermann, M. Mustermann, M. Mustermann und M. Mustermann in den Disziplinen 75m, 800m, 60m Hürden, Hochsprung, Weitsprung Ballwurf und der 4x75m-Staffel an den Start.

Sie sammelten 5.912 Punkte und gewannen den Titel mit knapp 500 Punkten Vorsprung vor den im Schnitt ein Jahr älteren Konkurrentinnen der LG Karlstadt-Gambach-Lohr.

In der Gruppe 3 (75m, Weitsprung, Ballwurf, 4x75m-Staffel) der gleichen Altersklasse starteten M. Mustermann, M. Mustermann, M. Mustermann und M. Mustermann.
Mit 2.888 Punkten siegten sie knapp vor der LG Landkreis Aschaffenburg.

Ebenfalls in Gruppe 3 (100m, 800m, Weitsprung, Kugelstoß, 4x100m-Staffel) starteten die Jungs der männlichen Jugend U16.
M. Mustermann, M. Mustermann, M. Mustermann, M. Mustermann und M. Mustermann kamen in der Endabrechung auf 4.617 Punkte und landeten damit knapp hinter der LG Karlstadt-Gambach-Lohr auf Platz zwei.

Besonders erwähnenswert ist der Weitsprung von M. Mustermann, der mit 6,07 Metern erstmals die Sechs-Meter-Marke knackte.

Bilder Ergebnisliste

Unterfränkische Mehrkampfmeisterschaften in Hammelburg

Beitrag vom 23.09.2018 20:30 Uhr
Unterfränkische Mehrkampfmeisterschaften in Hammelburg

Beim traditionellen Saisonabschluss der Mehrkämpfer am 22. und 23. September in Hammelburg hatte das LA-Team zwei Athleten am Start.

Hochsprung-Ass M. Mustermann absolvierte einen Fünfkampf in der Klasse MJ U18. Nach dem 100-Meter-Sprint (12,36 s), Weitsprung (5,60 m), Hochsprung (1,92 m), Kugelstoß (11,15 m) und dem 400-Meter-Lauf (59,63 s) hatte er 2.796 Punkte auf seinem Konto. Damit belegte er den dritten Platz.

M. Mustermann startete im Neunkampf der Klasse M15.
Nach dem 100-Meter-Sprint (13,04 s), dem Kugelstoßen (11,83 m), sehr guten 5,96 m im Weitsprung und 1,68 m im Hochsprung führte er nach dem ersten Tag mit 2.193 Punkten die Vierkampfwertung an.

Der zweite Tag war leider nass und verregntet. Trotzdem sammelte M. Mustermann über 80-Meter-Hürden (12,32 s), im Diskuswurf (42,54 m), im Stabhochsprung (3,40 m), im Speerwurf (49,64 m) und im 1.000-Meterlauf (3:13,83 min) noch fleißig Punkte, so dass er mit 5.077 Punkten bis auf 68 Punkte an seine vier Wochen zuvor bei den Deutschen Meisterschaften aufgestellte Bestleistung herankam.

Sowohl in der Vierkampf- als auch der Neunkampfwertung gewann M. Mustermann den Titel des unterfränkischen Meisters.

Bilder Ergebnisliste

BLV Vergleichskampf der Bezirke in Garmisch-Partenkirchen

Beitrag vom 23.09.2018 20:30 Uhr
BLV Vergleichskampf der Bezirke in Garmisch-Partenkirchen

Für den Vergleichskampf der bayerischen Bezirke in den Altersklassen M14 und W14 am 23. September in Garmisch-Partenkirchen hatte der Bezirk Unterfranken M. Mustermann nominiert.

M. Mustermann steuerte mit seinem vierten Platz im Hochsprung (1,55 Meter) und dem 14. Platz im Speerwurf (23,54 Meter) insgesamt 12 Punkte zum Mannschaftsergebnis der Unterfranken bei.

Die unterfränkische Mannschaft kam mit insgesamt 129 Punkten hinter Oberbayern und Mittelfranken auf den dritten Rang.

Ergebnisliste

22. Alzenauer Triathlon

Beitrag vom 17.09.2018 17:20 Uhr
22. Alzenauer Triathlon

Eine rundum gelungene Veranstaltung war der 22. Alzenauer Triathlon, der am 16.9. vom LA-Team in Zusammenarbeit mit der Wasserwacht Alzenau organisiert und ausgerichtet wurde.

Bei strahlend schönem Wetter nahmen rund 330 Einzelstarter und Staffeln die Strecke in Angriff:
Nach 500 Meter Schwimmen im Meerhofsee, ca. 20 km Radfahren zwischen Alzenau, Wasserlos und Kahl und dem abschließen 5-Kilometer-Lauf im Alzenauer Unterwald erreichten bei den Männern M. Mustermann (Triathlon Team DSW Darmstadt) in 58:40 Minuten und bei den Frauen M. Mustermann (team.ggu-software.com) in 1:04:54 Stunden als Schnellste das Ziel.

Mit LA-Team-Beteiligung ging das Team Cohala in der Besetzung M. Mustermann, M. Mustermann und M. Mustermann an den Start.
Sie kamen nach 1:13:35 Stunden ins Ziel und gewannen damit die Wertung der weiblichen Staffeln.

Die Siegerehrung führte der Alzenauer Bürgermeister Dr. M. Mustermann durch. Auch er lobte in einer kleinen Ansprache das Engagement des LA-Teams und der Wasserwacht, weil sie eine solch weit über die Grenzen Alzenaus hinaus bekannte Veranstaltung auf die Beine stellen.

Über 60 große und kleine Helferinnen und Helfer hatte das LA-Team mobilisiert, dazu kamen noch die zahlreichen Helfer der Wasserwacht am Meerhofsee.
Von den Teilnehmern gab es viel Lob für die Ausrichtung zu hören, "Alzenau ist Kult" hat es ein Teilnehmer auf den Punkt gebracht.

Das LA-Team bedankt sich bei M. Mustermann, der Wasserwacht und bei denjenigen, die in dieser Aufzählung fehlen.

Die Einnahmen aus dem Triathlon sind ein großer Posten im Budget des LA-Teams und kommen ausschließlich der Jugendarbeit zugute.

Triathlon Bilder