Leichtathletik in Alzenau

22. Alzenauer Triathlon

Beitrag vom 17.09.2018 17:20 Uhr
22. Alzenauer Triathlon

Eine rundum gelungene Veranstaltung war der 22. Alzenauer Triathlon, der am 16.9. vom LA-Team in Zusammenarbeit mit der Wasserwacht Alzenau organisiert und ausgerichtet wurde.

Bei strahlend schönem Wetter nahmen rund 330 Einzelstarter und Staffeln die Strecke in Angriff:
Nach 500 Meter Schwimmen im Meerhofsee, ca. 20 km Radfahren zwischen Alzenau, Wasserlos und Kahl und dem abschließen 5-Kilometer-Lauf im Alzenauer Unterwald erreichten bei den Männern M. Mustermann (Triathlon Team DSW Darmstadt) in 58:40 Minuten und bei den Frauen M. Mustermann (team.ggu-software.com) in 1:04:54 Stunden als Schnellste das Ziel.

Das LA-Team hatte eine Staffel in der Besetzung M. Mustermann, M. Mustermann und M. Mustermann am Start. Sie kamen nach 1:13:35 Stunden ins Ziel und belegten damit den zweiten Platz.

Die Siegerehrung führte der Alzenauer Bürgermeister Dr. M. Mustermann durch. Auch er lobte in einer kleinen Ansprache das Engagement des LA-Teams und der Wasserwacht, weil sie eine solch weit über die Grenzen Alzenaus hinaus bekannte Veranstaltung auf die Beine stellen.

Über 60 große und kleine Helferinnen und Helfer hatte das LA-Team mobilisiert, dazu kamen noch die zahlreichen Helfer der Wasserwacht am Meerhofsee.
Von den Teilnehmern gab es viel Lob für die Ausrichtung zu hören, "Alzenau ist Kult" hat es ein Teilnehmer auf den Punkt gebracht.

Das LA-Team bedankt sich bei M. Mustermann, der Wasserwacht und bei denjenigen, die in dieser Aufzählung fehlen.

Die Einnahmen aus dem Triathlon sind ein großer Posten im Budget des LA-Teams und kommen ausschließlich der Jugendarbeit zugute.

Triathlon Bilder

Ländervergleichskampf Württemberg-Hessen-Bayern in Heuchelheim

Beitrag vom 17.09.2018 17:30 Uhr
Ländervergleichskampf Württemberg-Hessen-Bayern in Heuchelheim

M. Mustermann vertrat beim Ländervergleichskampf Württemberg-Hessen-Bayern am 15.9. im hessischen Heuchelheim die Farben des bayerischen Landesverbands.

Nominiert wurde er im Speerwurf. Mit der sehr guten Leistung von 55,47 Metern belegte M. Mustermann den dritten Platz und steuerte 4 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei.

Am Ende belegte die bayerische Mannschaft mit 197 Punkten den zweiten Platz, hinter Württemberg (230 Punkte) und vor Hessen (167 Punkte).

Ergebnisliste

20. Alzenauer Solarlauf

Beitrag vom 14.09.2018 20:30 Uhr
20. Alzenauer Solarlauf

Direkt nach den Sommerferien am 12. September liefen einige LA-Team-Athleten beim 20. Solarlauf in Alzenau mit.

Bei 30° war die 1,3 km lange Strecke durch den Ort für M. Mustermann, M. Mustermann, M. Mustermann, M. Mustermann und M. Mustermann doppelt anstrengend.

Aber alle kamen gut ins Ziel.
M. Mustermann, M. Mustermann und M. Mustermann belegten in ihrer Altersklasse einen tollen ersten Platz!

Ergebnisliste

Touch the Clouds - Saisonabschlussspringen des TSV Gräfelfing

Beitrag vom 12.09.2018 20:10 Uhr
Touch the Clouds - Saisonabschlussspringen des TSV Gräfelfing

Touch the Clouds - unter diesem Motto veranstaltete der TSV Gräfelfing am 9. September sein Saisonabschlussspringen der Stabhochspringer.

Der Wettbewerb war auch Abschluss eines mehrtätigen Lehrgangs des Bayerischen Stabhochsprung-Landeskaders, an dem M. Mustermann als Athlet und M. Mustermann als Trainerin teilnahmen.

Den bayerischen Elite-Springern war der anstrengende Lehrgang deutlich anzumerken. Sie kamen selten an ihre Bestleistungen heran.

M. Mustermann übersprang 3,55 Meter und war damit bester Springer der Altersklasse M15.

Ergebnisliste

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften in Wesel

Beitrag vom 26.08.2018 17:00 Uhr
Deutsche Mehrkampfmeisterschaften in Wesel

Einen rundum tollen Neunkampf absolvierte M. Mustermann bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften, die vom 24. bis 26. August in Wesel stattfanden.

Am ersten Tag fand er etwas schwer in den Wettbewerb, wenngleich er in allen Disziplinen nahe an seine Bestleistungen herankam.

Nach dem 100-Meter-Lauf (12,83 s), Weitsprung (5,73 m), Kugelstoß (12,05 m) und dem Hochsprung (1,65 m) lag M. Mustermann nach dem ersten Tag noch auf Rang 18.

Die Aufholjagt begann am zweiten Tag mit dem Stabhochsprung, in dem er 3,50 Meter übersprang.

Nach dem Hürdenlauf in 12,39 Sekunden startete M. Mustermann richtig durch.

Mit neuer persönlicher Bestleistung und neuem Bezirksrekord von 55,57 Metern gewann M. Mustermann den Speerwurfwettbewerb.

Auch im Diskuswurf stellte er mit 44,54 Metern eine neue persönliche Bestleistung auf und war damit zweitbester Diskuswerfer im 24-köpfigen Teilnehmerfeld.

Im abschließenden 1.000-Meter-Lauf kam er nach 3:11,51 Minuten ins Ziel, was ebenfalls eine persönliche Bestleistung ist.

In der Endabrechnung verbesserte M. Mustermann seinen eigenen Neunkampf-Bezirksrekord auf jetzt 5.145 Punkte und erreichte bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften den ganz hervorragenden achten Platz.

Bilder Ergebnisliste

Deutsche Meisterschaften U16 in Bochum-Wattenscheid

Beitrag vom 20.08.2018 13:45 Uhr
Deutsche Meisterschaften U16 in Bochum-Wattenscheid

Am 18. und 19. August fanden in Bochum-Wattenscheid die Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U16 statt.

M. Mustermann hatte in den letzten Wochen mit tollen Leistungen im Speerwurf und im Stabhochsprung in zwei sehr unterschiedlichen Disziplinen die hohen Normen erfüllt und sich damit für die Teilnahme qualifiziert.

Zunächst stand für M. Mustermann der Speerwurf auf dem Programm.

Nach einem mittelmäßigen ersten Versuch legte er im zweiten Anlauf den 600 Gramm schweren Speer super in den böigen Wind, und der segelte auf die neue Team-Rekord-Weite von 54,27 Meter.

In der Endabrechung erreichte M. Mustermann damit den hervorragenden fünften Platz unter den besten deutschen Speerwerfern.
Trainerin M. Mustermann war sichtlich zufrieden mit dem Abschneiden ihres Schützlings.

Im Stabhochsprung lief es nicht ganz so optimal.
Aufgrund eines ungünstigen Zeitplans konnte sich M. Mustermann kaum einspringen.
Das Einspringen fand während des Speerwurfwettbewerbs statt.

Die Anfangshöhe von 3,30 Metern schaffte er erst im dritten Versuch.
3,50 Meter übersprang er danach ohne Probleme gleich im ersten Anlauf.
An 3,65 Metern scheiterte er dann aber drei mal knapp.

Mit übersprungenen 3,50 Metern landete M. Mustermann im Abschlussklassement auf einem respektablen neunten Platz.
Sicher steckte ihm auch noch ein bisschen der Schock eines gebrochenen Stabs beim Abschlusstraining in den Knochen.

Bilder Ergebnisliste